PAHT CF15 Ultrafuse Vergrößern

PAHT CF15 Ultrafuse

BASF

Neuer Artikel

30 Artikel

75,95 €
75,95 €

Anforderung von Informationen

Chemisch beständiges und steifes, mit Kohlenstofffasern verstärktes Hochtemperatur-Nylon Filament.

Mischungen aus Nylon und Kohlenstofffasern sind eine sehr beliebte Lösung in der additiven Fertigung, da diese spezielle Mischung einzigartige Eigenschaften bietet, die in vielen Bereichen gewünscht werden. Das Ultrafuse PAHT CF15 Filament aus dem BASF-Portfolio an verstärkten Filamenten ist ein Beispiel für eine solche Mischung. Es ist ein hochleistungsfähiges Filament für den 3D-Druck, das eine hohe Temperatur- (bis zu 150 ºC) und Chemikalienbeständigkeit (besser als die meisten PA-Typen) in Kombination mit einer hervorragenden mechanischen Belastbarkeit bietet.

Ein Halter, der mit dem Ultrafuse PAHT CF15 Filament 3D-gedruckt wurde

Bild 1: Ein Halter, der mit dem Ultrafuse PAHT CF15 Filament 3D-gedruckt wurde. Quelle: BASF.

Nylon (PA) ist ein Polymer, das für eine Reihe hervorragender Eigenschaften bekannt ist, wie hohe thermische Stabilität, Festigkeit, chemische Beständigkeit und Zähigkeit. In Kombination mit Kohlenstofffasern entsteht ein Filament mit geringerem Gewicht, höherer Steifigkeit und verbesserter chemischer Beständigkeit. Darüber hinaus lassen sich mit Kohlenstofffasern verstärkte Filamente in der Regel besser drucken, da sie während des Drucks eine geringere Schrumpfung aufweisen. Da das Ultrafuse PAHT CF15 Filament Kohlenstofffasern (15 %) enthält, ist es für Standarddüsen abrasiver. Deshalb sollte eine abriebfeste Düse verwendet werden, z. B. eine Düse aus gehärtetem Stahl oder eine Rubindüse mit einem Durchmesser von mindestens 0.6 mm.

Ein Teil, das mit dem Ultrafuse PAHT CF15 Filament 3D-gedruckt wurde

Bild 2: Ein Teil, das mit dem Ultrafuse PAHT CF15 Filament 3D-gedruckt wurde. Quelle: BASF.

In Kombination mit einem Stützfilament kann das Ultrafuse PAHT CF15 Filament für den 3D-Druck komplexer Strukturen und Geometrien verwendet werden, die in thermisch oder chemisch anspruchsvollen Umgebungen eingesetzt werden sollen. Die empfohlenen Trägermaterialien sind das wasserlösliche Ultrafuse BVOH-Trägermaterial sowie Ultrafuse HIPS. Es sollte beachtet werden, dass für den 3D-Druck mit Trägermaterialien ein 3D-Drucker mit mindestens 2 Extrudern erforderlich ist.

Dank der einzigartigen Kombination von thermischen, mechanischen und chemischen Eigenschaften kann das BASF Ultrafuse PAHT CF15 Filament in zahlreichen Anwendungen eingesetzt werden, zum Beispiel für den 3D-Druck von Teilen, die eine gleichbleibende mechanische Festigkeit und Elastizität aufweisen müssen, während sie gleichzeitig in Umgebungen mit hohen Temperaturen und in Gegenwart von ätzenden Stoffen oder Lösungsmitteln arbeiten können. Das Ultrafuse PAHT CF15 Filament lässt sich leicht verarbeiten und kann für das Prototyping, den Werkzeugbau sowie für die Endproduktion im Automobilsektor verwendet werden, dank seines geringen Gewichts sogar als Ersatz für leichte Aluminiumteile.

Schnelles Drucken

Außerdem ist das PAHT CF15 Ultrafuse Filament kompatibel mit hohen Druckgeschwindigkeiten. Um komplexe Strukturen mit diesem Material und einem Stützmaterial zu erstellen, werden das lösliche Stützmaterial Xioneer VXL 90 oder das lösliche Stützmaterial VXL 111 vom Hersteller empfohlen. Diese Stützmaterialien können ebenfalls mit hohen Geschwindigkeiten extrudiert werden, was einen reibungslosen und effizienten 3D-Druck bedeutet. Die Wasserlöslichkeit des VXL 90/111 macht die Nachbearbeitung präziser und schneller. In der Downloads-Sektion kann eine Tabelle mit Kompatibilitäten zwischen den BASF Ultrafuse und Xioneer Stützfilamenten eingesehen werden.

Stoßfestigkeit (KJ/m2) 4.9
Bruchdehnung (%) 1.8
Zugfestigkeit (MPa) 103.2
Zugspannungsmodul (MPa) 8386
Biegefestigkeit (MPa) 160.7
Biegemodul (MPa) 8258
Erweichungstemperatur (ºC) 145
Leicht Leicht
Faserverstärkt Faserverstärkt
Chemische Beständigkeit Chemische Beständigkeit

Zubehör

30 andere Artikel der gleichen Kategorie: